Wie können wir uns während des Winters besser schützen?

Der Winter, und damit die gefürchtete Grippesaison, steht an, was uns dazu zwingt, unsere tägliche Routine neu zu überdenken. Die neue Pandemie hat dazu geführt, dass wir uns genau wie beim Safe Sex oder vor der Sonne, nun auch vor dem Virus schützen wollen. Diese Schutzmechanismen sind Teil unserer täglichen Routine. Schützende Masken und sozialen Abstand zu wahren sind zwei der Maßnahmen die uns gezeigt haben, dass neue tägliche Routinen oft den Unterschied zwischen Gesundheit und einer lebensbedrohlichen Krankheit ausmachen.

Wenn wir Abstand halten können wir bald wieder zusammen sein

Wir wissen mittlerweile, dass aerogene Viren durch Husten oder Niesen übertragen werden, da die Partikel bis zu 2 Meter in der Luft überleben können.

Besonders an überfüllten Orten wie den öffentlichen Verkehrsmitteln, in Aufzügen und Supermärkten ist es nicht immer möglich sozialen Abstand zu wahren. Im Laufe des Tages erleben wir so viele unerwartete Momente in denen wir uns möglicherweise anstecken können, daher ist es unglaublich wichtig, so aufmerksam wie möglich zu sein.

Eine gute Hygiene ist unglaublich wichtig

Eine gute persönliche Hygiene war schon immer wichtig, in der momentanen Zeit kann Sie jedoch Leben retten. Sie sollten ihre Hände so oft wie möglich waschen und ihre Hände häufig mit alkoholhaltigen Desinfektionsmitteln desinfizieren, vor allem wenn Sie in der Öffentlichkeit waren. Oberflächen wie Tische, Türklinken, Lichtschalter, Griffe, Schreibtische, Computer, Telefone, Tastaturen, Waschbecken, Toiletten, Wasserhähne und Arbeitsplatten regelmäßig täglich zu reinigen und zu desinfizieren ist auch enorm wichtig.

Es gibt eine ungeschützte Lücke

Doch die Ansteckungszahlen steigen trotz aller Vorsichtsmaßnahmen und unserer angepassten Routine.

Dafür gibt es mehrere Gründe. Erstens schützen nicht alle Masken zu 100% vor dem Virus. Auch wie Sie getragen werden beeinflusst ihre schützende Wirkung. Zweitens steigt die Kurve auch, da leider nicht alle eine Maske tragen, was traurigerweise andere gefährdet.

Sogar brandneue Masken, die korrekt über Mund und Nase getragen werden, schützen nur bis zu 60% vor dem Virus.

Viele Leute tauschen Ihre Masken nicht täglich aus. Gebrauchte Masken schützen nicht, ganz im Gegenteil, sie sind ein riesiges Sammelsurium an Bakterien.

Das Paradox der Pandemie

Menschen sind gleichzeitig belastbar und anpassungsfähig, dass haben wir insbesonder im vergangenen Jahr bewiesen. Obwohl die derzeitige Pandemie und die daraus entstandenen Konsequenzen vielen schwer fällt, so haben wir doch Wege gefunden, mit den Umständen klar zu kommen. Doch mittlerweile sehen wir das sich, obwohl die Zahl der Opfer und die Berichte über überfüllte Krankenhäusern ansteigen, eine gewisse Nachlässigkeit innerhalb Teilen der Bevölkerung verbreitet hat. Viele empfinden das Verhalten der Behörden als übertrieben und verhalten sich nun nachlässiger. Diese Entwicklung ist ein gefährliches Paradox.

Momentan ist definitiv der richtige Zeitpunkt um nachlässig zu werden.

Ein ganzheitlicher Ansatz

Dieser paradoxe Zustand in dem wir uns befinden, einerseits zu verstehen wie gefährlich die Situation ist, aber andererseits weniger vorsichtig zu sein, erfordert ein Umdenken in Bezug auf ber den persönlichen Schutz. Wir müssen verstehen, dass Selbstschutz mehrere Schichten hat.

Einerseits müssen wir weiterhin soziale Distanz wahren, wachsam sein und weiterhin Masken tragen, es ist aber auch wichtig, Sport zu treiben und sich richtig zu ernähren. Das stärkt unser Immunsystem und unser allgemeines Wohlbefinden, und dadurch unsere natürlichen Abwehrkräfte vor aerogenen Viren.

Aber es gibt auch noch etwas anderes, dass all diese Punkte zusammen bringen kann, eine zusätzliche Schutzschicht bietet, und uns beste Chancen bietet gesund zu bleiben.

Ihre neue tägliche Routine

Taffix ist ein wissenschaftlich erprobtes Nasenspray, das vom israelischen Pharmaunternehmen Nasus Pharma nach dreijähriger Forschungs- und Entwicklungsarbeit entwickelt wurde. Das Spray bietet bei jedem Gebrauch bis zu 5 Stunden Schutz und senkt den pH-Wert der Nasenhöhle von 6,5 (wo Viren gedeihen) auf 3,5, wo diese nicht mehr lebensfähig sind.

Es blockiert erwiesenermaßen den Eintritt von bis zu 97% aller in der Luft befindlichen Viren in die Nasenhöhle, auch die der normalen Grippe und anderer Atemwegserkrankungen. Die meisten dieser Viren gelangen auf diesem Weg in den Körper.

Das Nasenspray wurde in Israel entwickelt und ist dort in den meisten Apotheken erhältlich. Das Unternehmen wird bis Ende des Jahres in den meisten europäischen Apotheken erhältlich sein, ist jetzt aber schon auf unserer Website erhältlich.

Barbara Mann, Ph.D. und Medizinische Professorin für Infektionskrankheiten und internationationale Gesundheit an der Universität von Virginia, belegt: “Taffix reduziert erwiesenermaßen die Anzahl von lebenden Viren. Der innovative Ansatz des Sprays bietet eine wertvolle zweite Schutzmaßnahme, und hilft die Verbreitung des Virus zu reduzieren, während die Suche nach einem Medikament oder Impfstoff läuft.

Der entscheidende Augenblick

Man sollte Taffix am besten einige Minuten vor dem Betreten von öffentlichen Plätzen, wie öffentlichen Verkehrsmitteln, Schulen, Bars und Restaurants, und jedem andere Ort an dem Sie mit Fremden in Kontakt treten, nutzen.

Wenn Sie diese täglichen Routine in Ihren Alltag integrieren, können Sie den Winter in aller Ruhe genießen, ohne davor Angst haben zu müssen sich etwas einzufangen.